Springe zum Inhalt

Der September hatte es in sich. An zwei Samstagen waren wir fleissig am Werkeln im Hortus Lacu. Zwei kleinere Teichformen haben wir eingegraben, wieder ein paar Bäume geschnitten und mit Käferschränken und Reisighaufen Unterschlupf für Kleintiere geschaffen.

Und ein neues Projekt begonnen: Der Barfußweg.
Dafür suchen wir jetzt noch Material, Korken, Zapfen, Kastanien, Eicheln, Hackschnitzel, Sand, Kies, Tonscherben und was uns sonst noch so einfällt. Auf einer Strecke, ein Meter breit und 10m lang wollen wir beginnen, Felder abteilen und mit dem Material füllen. Und das dann mit nackten Füßen und geschlossenen Augen erfühlen...

Die letzten Tage im September waren der Apfelernte gewidmet. Auf der Streuobstwiese neben dem neuen Feuerwehrgerätehaus in Hessdorf haben wir begonnen und wollten im Hortus weitermachen. Aber zwei PKW-Anhänger waren schon voll und genügen völlig zum Mosten. Die Äpfel und Birnen und Pflaumen im Hortus sind hiermit zur privaten Ernte freigegeben!

Unser Arbeitseinsatz im Hortus Lacu am 12.9.20 war erfolgreich und hat viel Spaß gemacht.

  • Von nun an weht im Hortus die Gärtnerfahne, damit der Garten besser erkennbar ist.
  • An einigen Apfelbäumen wurden die Wassertriebe entfernt
  • Eine gespendete Teichschale wurde eingegraben, damit wir weitere Feuchtzonen im Garten erhalten
  • Sepp Röhrle hat zwei unabhängige Populationen von Zauneidechsen entdeckt, deren Lebensraum wir noch weiter optimieren wollen
  • Die erste Ringelnatter wurde gesichtet, die unsere Froschpopulation im großen Teich zu schätzen weiß.

Auch wenn unser Hortus noch einen weiten Weg zur endgültigen Gestaltung zurücklegen wird, entwickelt sich schon sichtbar ein Lebensraum für Kleintiere und Reptilien.

Am Samstag, dem 26.09.2020 treffen wir uns ab 9:30 zum nächsten Arbeitseinsatz. Sie sind herzlich willkommen, für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.