Springe zum Inhalt

Am Samstag, 28.9.19 haben wir uns zum dritten Mal im Hortus Lacu zum Arbeitseinsatz getroffen. Ein zweiter Steinkreis wurde angelegt, eine Feuerstelle vorbereitet, zwei neue Apfelbäume und drei Joster-Sträuche gepflanzt und - das war mit der meisten Arbeit verbunden - die Humusschicht über dem werdenden Teich wurde abgetragen. Beim Ausgraben des Teiches wollen wir uns aber doch maschinell helfen lassen, da sind einige Kubikmeter zu bewegen.

Das Schöne an dem Garten: Unter einer ca 10cm dicken Krautsohle kommt Sand, Sand, Sand! Einen schöneren Spielplatz für Kinder kann man sich kaum denken! Es wurden auch sofort tiefe Löcher gebuddelt und wir haben die Kids mit dem nötigen chinesischen Grundwortschatz versehen, falls sie am Ende ihres Loches in China wieder herauskommen sollten...

Eine gute Pausenbewirtung gab es auch, Frau Rehder hat uns mit einer leckeren Brotzeit versorgt und auch Getränke waren reichlich vorhanden.

Nachmittags war auch noch Zeit, sich der Baumpflege zu widmen. Die Obstbäume sind seit Jahren nicht mehr geschnitten worden und so haben einige einen radikalen Verjüngungsschnitt erhalten, bei anderen haben wir nur ausgelichtet und die Wassertriebe entfernt. Da bleibt noch ein Haufen Arbeit zu tun! Wer sich angesprochen fühlt, uns mit Rat und Tat zu unterstützen ist sehr herzlich willkommen!
Die beiden Termine für Arbeitseinsätze im Oktober sind:
Samstag, 12.10.2019 und Samstag, 19.10.2019, jeweils von 10:00 bis maximal 17:00. Es ist sehr sinnvoll, sich kurz anzumelden und abzustimmen.
Gerade passt auch das Wetter, falls Sie Büsche oder Bäumchen abzugeben haben, die wir im Hortus anpflanzen können. Bitte melden Sie sich dazu unter 0172 862 4442 oder info@ogv-hessdorf.de

Der Platz für den Teich wird vorbereitet
Die Feuerstelle wird angelegt
Dieser Baum braucht einen Verjüngungsschnitt

Nun waren wir schon fünf, die am Samstag im Hortus Lacu zu Schaufel, Harke und Spaten gegriffen haben.
Zuerst einmal wurde die Schafe umgesiedelt, damit sie wieder frisches Kraut zu Fressen fanden, dann haben wir Dornen- und Stolperstellen beseitigt, einen kranken Kirschbaum und zwei wild aufgegangene junge Eichen gefällt und als Totholz in der Pufferzone abgelagert. Wir haben den Platz für unseren kleinen Teich festgelegt und aus Natursteinen einige Steinpyramiden gebaut. Und nebenbei noch die Birnbäume und fast alle Apfelbäume abgeerntet, damit wir etwas zum Mosten bekommen.

Am 28.September holen wir aus zum dritten Streich! Wieder von 10:00 bis 17:00, mit snackmäßiger Unterstützung von Frau Rehder wollen wir am Teich arbeiten und die Wege festlegen. Es haben sich schon ein paar Leute dazu angemeldet und wir hoffen auf weitere Mitstreiter.

Jeder sollte sich Handschuhe und Arbeitskleidung mitbringen und vielleicht ein paar persöhnliche Gartengeräte wie Spaten/Harke/Astschere. Eine Schubkarre haben wir da, eine zweite kann nicht schaden. Ein Tisch und zwei Stühle sind vorhanden, falls nicht mehr benötigtes Mobiliar bei Ihnen auf neue Bestimmung wartet, bitte kurze Info per Mail.